Freitag, 23. März 2018

Auferstehung

Meine Lenzrose verträgt Kälte, aber sie mag sie nicht. Deshalb machte sie in den letzten Tagen einen unglücklichen Eindruck. Vornübergekippt fristeten ihre Knospen zwischen den schlappen Blättern ein kümmerliches Dasein. Gestern kam endlich die Sonne hervor. Bei vier Grad Celsius richtete sich Helleborus orientalis zu ihrer vollen Größe auf und empfing einige kältestarre Bienen. Eine ihrer Blüten habe ich mit ins Haus genommen und in eine kleine grüne Vase gestellt. Jedes Jahr verliebe ich mich aufs neue in ihre zauberhafte Zeichnung und in die anmutige Form.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!









verlinkt mit




Kommentare:

  1. Liebe Veronika,
    deine Lenzrose ist soooo schön, so schön fotografiert. Bin begeistert.

    Bei Auferstehung dachte ich an den Roman von Tolstoi aber er stimmt.
    Das Blümchen hat sich doch erholt.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Eine wunderschöne Komtination von der Lenzrose und der grünen Vase.
    Auf-erstehen in der Natur, eine tolle Interpretation.
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Veronika,
    die Farbe allein ist ja schon der Knaller, aber die feinen Adern und schönen Staubgefässe sind allerliebst. So fein !
    Habt es warm und gemütlich am Wochenende.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  4. Deine Lenzrose macht sich super in der grünen Vase.
    Tolle Bilder
    Liebe Grüße
    Silvana

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön hast DU in Szene gesetzt!
    Und heute ist schon wieder sooo kalt....
    schade!

    Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  6. die Lenzrose ist wunderschön von der Farbgebung und mit der schönen besonderen grüne Farbe bringt sie wahrlich ihr Schönheit zur Geltung.
    Schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen