Samstag, 24. Januar 2015

Rainy Days

Im Bergland Neuschnee, im Flachland Regen oder Schneeregen - so lautet die Wetterprognose für dieses Wochenende. Dazu kommt laut Vorhersage kräftiger Nordwestwind auf. Aber was macht das schon - es gibt trotzdem so viel zu tun am vierten Wochenende diese Jahres: schlafen, kochen, essen, fotografieren, kochen, essen, DVD schauen, schlafen etc. 
Und falls doch eine Art von Ausgehlaune aufkommen sollte, dann weiß ich schon, was perfekt zum blassen Grau dieser Regentage passt - Nussholz. Der kühle, matte Ton dieses Holzes und die Maserung erinnern mich an Schnürlregen (Sprüh- oder Nieselregen). Habe ich schon erwähnt, dass ich Regen mag?








Mein Beitrag nimmt an der Linkparty von art.of.66 und Kreativwerkstatt Fleury teil.


Dienstag, 20. Januar 2015

So schwarz wie Rebenholz

Die Kollektion für Spätwinter und Vorfrühling heißt 2015 Schneewittchen. Hier treffen tanzende Schneeflocken auf erdiges Braun, hier wechseln sich Gefrieren und Auftauen ab, hier verschmelzen Licht und Schatten. Und dazwischen leuchten Hagebutten, stechen Dornen, schlagen Herzen.

So schwarz wie Rebenholz - so feiert Schneewittchen dieses seltene und wunderschöne heimische Holz mit seinen starken Farbkontrasten und seiner lebendigen Maserung.







Mein Beitrag nimmt an der Linkparty von art.of.66 teil.

Montag, 19. Januar 2015

Grazien

Im Januar gibt es im Garten kaum etwas zu tun. Es schneit und taut und regnet. Der Wind lässt die dürren Halme zittern. Alles scheint zu schlafen. Nur Krähenscharen krächzen. Und manchmal schlägt die Turmuhr.  Wer sich trotzdem nach gärtnerischen Aktivitäten sehnt, kann sich folgenden Herausforderungen stellen: Der Kompost sollte jetzt an einen anderen Platz umgesiedelt und dadurch belüftet werden. Es ist auch eine gute Zeit um Kompost auf den Beeten zu verteilen. An frostfreien Tagen können die Obstbäume geschnitten werden. Tote Äste werden komplett abgesägt. Auch Sträucher können jetzt ausgelichtet werden.

Sonst ist der Garten momentan sich selbst überlassen und träumt vor sich hin - wahrscheinlich vom Frühling. Wer genau hinsieht, entdeckt grazile Schönheiten im Nieselgrau.










VERLINKT MIT:  MakroMontag

Freitag, 16. Januar 2015

Alice im Winterland

Im Winterwunderland, wo Schneekristalle glitzern und Eisblumen blühen, scheint die Zeit stehengeblieben. Wie Staubzucker rieselt leise der Schnee. Die Teiche sind zugefroren und nachts funkeln Eiszapfen im Mondlicht. Im Dickicht wohnt die Hagebuttenfee. Rot schaukelt sie in den Ästen. Sie füttert die Vögel und schaut dem Treiben der Schneeflocken zu.










Ohrstecker und Anhänger aus Rebholz findet ihr in meinem Dawanda Shop!

Mein Beitrag nimmt an der Linkparty von art.of.66 teil.



Kreativwerkstatt-Fleury

Mittwoch, 14. Januar 2015

Jänner

Januar, oder in Österreich eben Jänner, ist nach dem Gott Janus benannt, einem der ältesten römischen Götter. Im goldenen Zeitalter soll er König von Latium gewesen sein. Eigentlich war Janus ein Lichtgott, wurde aber mit der Zeit zum Gott allen Ursprungs, zum Vater aller Dinge. Er steht für Anfang und Ende, für Ein- und Ausgänge und wird mit zwei Gesichtern dargestellt.
Und das passt auch zum Monat Jänner sehr gut: Er ist einerseits der kälteste Monat des Jahres und gleichzeitig wird es wieder heller und klarer. Zur Zeit ruht die Vegetation und dennoch haben einige wenige Pflanzen nun ihre Blütezeit. In unseren Breiten sind das der Duftende Schneeball, der echte Feigenbaum, der Winterjasmin, der Lorbeerblättrige Schneeball und die Purpus Heckenkirsche.


Illustration Veronika Bauer

JanuarKristall - Ohrringe aus Fliederholz und eisblauen Glasperlen

Bicoloria Design

Montag, 12. Januar 2015

Im Wintergarten

Schwarzweißmalerei

Fast durchsichtige scheue Geschöpfe,
vergessene Sommergäste
vom Frost überrascht. Gesenkte Köpfe,
ins Dickicht geduckt:
Übrig geblieben,
die Zeit verträumt.
Zu laut gelacht,
zu viel getrunken,
vornüber gefallen,
im Schnee versunken.
Ringsum weißes Schweigen und kahle Äste.
Schwarzweißmalerei.
Ein großer hungriger Vogel kam gestern
auf leisen Schwingen vorbei
und hat die müde Sonne verschluckt.
Der Himmel weint zerbrochenes Glas
und Jänner lädt zum fröstelnden Tanz,
zum eisigen Reigen,
zitternd, mit zarten Kristallen behängt.
Der Nordwind spielt auf tausend Geigen.

(Veronika Bauer)









(Fotos: Attila Palkovics)

VERLINKT MIT:  MakroMontag

Montag, 5. Januar 2015

Neujahrsspaziergang

2015 hat begonnen. Ich mag die Zahl. Sie sieht schön aus, irgendwie glücklich. Die Tage werden wieder länger und die Vögel fressen sich voll, damit sie bald loszwitschern können. Ein gutes Neues Jahr wünsche ich allen Lesern!







VERLINKT MIT:  MakroMontag