Freitag, 16. Juni 2017

Sommermorgen

Als hätte ich eine Sommerwiese umarmt und mit nachhause genommen, wirkt dieser Strauß, der die wilde Seite meines Gartens zeigt und meinem Faible für Bauerngärten Ausdruck verleiht. Denn neben meiner Leidenschaft für eher manierierte, barock anmutende Rosen, mag ich es auch einfach, pur, naturbelassen und romantisch. Der Blumenstrauß aus Rittersporn, Glockenblumen, zwei alten Rosensorten meiner Urgroßmutter und Frauenmantel ist so unbeschwert, wie die Sommerluft die morgens durchs offene Fenster strömt. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!













verlinkt mit


Dienstag, 13. Juni 2017

Beflügelt

Sie hat neue Flügel. Plötzlich weiß sie, alles ist gut und richtig. Sie kann wieder fliegen, weit kreisen - und landen. Der Himmel ist weit heute, klarblau gespannt. Dort unten lächelt ihm glitzernd das Meer entgegen. Sie kann es riechen, sie kann wieder fliegen.

Diese Ohrringe sind aus Weinrebe und Fliederwurzel geschnitzt. Sie sind leicht, angenehm zu tragen. Und sie beflügeln.















VERLINKT MIT






Freitag, 9. Juni 2017

Im Rosengarten

Meine Leidenschaft für Rosen erlebt Ende Mai bis Mitte Juni ihre alljährliche Hochblüte. Früh morgens gehe ich mit einer Tasse Kaffee in der Hand von Blüte zu Blüte um zu bewundern, zu schnuppern und zu staunen. Hier seht ihr die ersten Holden in einem Strauß mit Frauenmantel und Gierschblüten: Der Alchemist ist wunderschön gefüllt und stark duftend. Seinen rosagelben Blüten schenke ich besonders viel Aufmerksamkeit, denn die Rose blüht nur einmal. Ein wenig ähnlich sieht ihm Abraham Darby, ebenfalls mit gutem Duft und schweren, gefüllten Blütenköpfen. Zart und gleichzeitig üppig ist die paradiesisch schöne Eden 85. Ihre weißgrünen Blüten sind von einem Hauch Pink überzogen. Ferdinand Pichard fasziniert mit seinen dunkelrosa gestreiften, vollen und stark parfümierten Blüten. Händel gibt sich etwas manieriert mit cremegelben rosettenförmigen Blütenblättern, die am Rand zu kühlem Rosa oder Violett verlaufen. Ihr seht schon, ich habe ein Faible für gefüllte und duftende Rosen. Ach, sind sie schön - ich kann gar nicht genug von ihnen bekommen! Ein schönes Wochenende euch allen!
















verlinkt mit



Dienstag, 6. Juni 2017

Im Schatten

An das Fell eines Leoparden, an tiefes Urwaldgrün, an die Schatten, die die durch das Dickicht fallenden Sonne auf den Boden und an die Stämme zeichnet, erinnern mich diese Ohrringe. Sie sind aus Birnenholz geschnitzt und verdanken ihre geheimnisvolle Zeichnung einem Stockschwamm, der sich im Holz eingenistet hat. Ihr flammendes Muster hat etwas Aufregendes an sich - es gibt mir das Gefühl ein Raubtier zu sein, das verborgen im Dickicht, getarnt vom tanzendem Blattwerk, auf leisen Pfoten auf Beutezug geht.














VERLINKT MIT






Freitag, 2. Juni 2017

La vie en rose

Barfuß stand er frühmorgens vor der Tür. Da war er also wieder. Immer hat er Blumen dabei, üppige Blumen mit tausend Blütenblättern, die mich mit ihrem Duft benebeln. Er macht das mit Absicht, damit ich nicht fragen kann, was ich immer fragen will: Wo warst du so lange?
Sein warmes Lächeln verfehlte auch diesmal seine Wirkung nicht. Er roch nach Minze und Kirschen und hatte heiße Wangen. Mit seiner zwanglosen Art bringt er Unordnung in mein Leben, Sand in meine Schuhe und Mücken in mein Zimmer. Er macht meine Nächte kürzer, meine Kleider leichter, mein Haar heller und er lässt mich wieder an die Unendlichkeit glauben. Vielleicht mag ich ihn genau deshalb so, den Sommer.















verlinkt mit