Donnerstag, 30. Juni 2016

The Rain Song

Auch ohne Großbritannien fällt genug Regen in der EU. Es mag zwar nicht cats and dogs bei uns regnen, aber Wasser ist überall nass und glitzert, wenn die Sonne wieder hervorkommt.

Zu einigen englischen Politikern geht mir folgendes Zitat durch den Kopf:

'When the gods wish to punish us they answer our prayers.' 
(Oscar Wilde)









PS: Geregnet hat es nicht heute, sondern bereits am Montag. Da sind auch diese Fotos entstanden.

Mittwoch, 29. Juni 2016

Cassis-Eis

Ganz einfach - aus nur drei Zutaten - ist dieses köstliche Cassis-Eis. Und dabei schön fruchtig, aromatisch und herrlich cremig. Alles was ihr braucht ist eine handvoll Schwarzer Johannisbeeren (am besten schmecken sie frisch vom Strauch), gefrorene Banane, etwas geriebene Mandeln und einen Pürierstab. Wer will gibt noch ein kleines Blatt Minze dazu, das unterstreicht das edle Aroma der Schwarzen Johannisbeere.




Cassis-Eis
2 Portionen

2 reife gefrorene Bananen 
100 g Schwarze Johannisbeeren
2 EL blanchierte, geriebene Mandeln
1 Blatt Minze (optional)

Schneidet die Bananen Scheiben und friert sie (am besten über Nacht) in der Tiefkühltruhe ein.

Gebt die Bananenscheiben in ein hohes schmales Püriergefäß und lasst sie etwa 10-15 Minuten antauen.

Wascht inzwischen die Johannisbeeren und befreit sie von den Stängeln. Gebt sie zu den Bananen und püriert die Früchte mit dem Pürierstab - erst vorsichtig, dann kräftiger - so lange, bis ein sämiges Eis entstanden ist. 

Fügt jetzt noch die geriebenen Mandel und wer mag das in Streifen geschnittene  Minzeblatt hinzu und püriert alles noch mal kurz.

Gebt das Eis in zwei Schüsseln und genießt es.




VERLINKT MIT




Dienstag, 28. Juni 2016

Oh ja, ein Eis!

Wer hätte im Sommer nicht immer gerne ein Eis dabei! Zur Erfrischung, zur Abkühlung, zum Naschen und einfach so, weil es an die schier endlosen Sommer unserer Kindheit erinnert. Diese Ohrringe aus Marillenholz und Stechpalme versprühen Nostalgie und lassen uns an Ferien am See und lange Tage im Schwimmbad denken. Dabei sind sie verspielt und trotzdem schlicht und natürlich - und das beste: sie tropfen und kleben nicht. Wer jetzt wirklich Lust auf Eis bekommen hat, schaut morgen wieder vorbei. Dann gibt es hier Cassiseis aus Schwarzen Johannisbeeren. 








VERLINKT MIT




Freitag, 24. Juni 2016

Sommerhell

Ich pflück dir einen Sommertag, in den grünwogenden Feldern, wo Kornblumen strahlendblau den Himmel spiegeln. Auf den Schmetterlingschaukelwiesen Margeriten, im kniehohen Gras, das an den Beinen kitzelt, wo Grillen zirpen und alles summt. Am Abend, im Garten hinter dem Haus, eine Kokardenblume aus der Schar ihrer lächelnden Schwestern. Da seh ich sie: Blutrot blüht die Brennende Liebe.

Mit diesem Strauß aus Kornblumen, Margeriten, einer Kokardenblume und einer Brennenden Liebe (Scharlachlichtnelke, Lychnis chalcedonica) wünsche ich euch ein schönes Sommerwochenende!















VERLINKT MIT

Dienstag, 21. Juni 2016

Windspiel

Endlich hat es aufgehört zu regnen. Der Wald dampft und auf den Wiesen blühen hell die Glockenblumen. Die Luft ist getränkt vom Duft der Lindenblüten. Leichter Wind kommt auf, lässt die silbergrünen Felder wogen und die Schwalben höher fliegen, trocknet die letzten Regentropfen, spielt mit den Wipfeln der Bäume.

Diese Ohrringe sind eine Hommage an den Sommerwind. Ihre Leichtigkeit und ihre hellen Farben haben etwas von seiner spielerischen Art. Sie sind aus Stechpalmen- und Zwetschgenholz gemacht. Einem Windspiel nachempfunden, sind sie ständig in Bewegung und dabei so leicht und feingliedrig, dass die Trägerin sie kaum bemerkt.









VERLINKT MIT



Freitag, 17. Juni 2016

Das blühende Leben

Warum lassen mich bunte Sommersträuße immer an meine Schwester denken? Dabei ist sie selbst eher der Ranunkel- und Rosentyp und mag zarte, helle Bouquets. Doch die leuchtenden Blumen haben etwas von ihr - vom Leuchten ihrer Augen, von ihrer aufrechten Art und von ihrem starken, mutigen Charakter. 
Hier strahlen Taglilien, Wilde Malven, Mohn, Rittersporn, Salbei und Rosen unter einem unruhig dunklen Himmel um die Wette. Meine Schwester ist weit fort, im Warmen, wo sie wohl noch länger bleiben wird. Das ist ein Postkartengruß an sie: C., ich schicke dir mit diesem Strauß eine bunte Umarmung! Für dich sollen alle Blumen blühen, wohin auch immer du gehst. Und Wärme und Freundlichkeit sollen dich begleiten!



















VERLINKT MIT

-->