Freitag, 28. Oktober 2016

Rankenwerk

Die Crysanthemen in der braunen Vase werden heute von, Kiwiranken, Wildem Wein, Rosenzweigen und Efeu umrankt. Draußen scheint so wunderschön die Sonne, dass ich am liebsten den ganzen Nachmittag im Garten verbringen würde. Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende (und falls es bei euch nebelig ist, dass ihr es trotzdem schön habt)!
















VERLINKT MIT


Dienstag, 25. Oktober 2016

Ohrringe aus Zwetschge und Ahorn

Diese zweiteiligen Holzohrringe sind aus zwei verschieden Holzarten geschnitzt. Der kleinere Teil ist aus Ahornholz, der größere aus Zwetschgenholz. Verspielt und gleichzeitig natürlich erinnern sie an Regentropfen. Sie sind sanft abgerundet und haben eine feine, zarte Maserung.









VERLINKT MIT



Freitag, 21. Oktober 2016

A Lighter Shade of Pale

Die Schwerkraft hat nun mehr Gewicht in meinem privaten Garten Eden. Biegt regenschwere Astern zu Boden, beugt üppig volle Rosenköpfe und macht aus dem zartbunten Pfisichbaum-Aquarell eine Bleistiftzeichnung. Stare streiten um die letzten Weintrauben, ein Apfel liegt einsam im Gras, im plätschernden Regen platzen die süßen Feigen. Die schönen rotwangigen Rosen wirken heute blass und verschlossen. Sie mögen sie nicht, die klammnasskalte Schwere, die frühe Novemberluft. 













VERLINKT MIT




Mittwoch, 19. Oktober 2016

Quitten-Birnen Torte mit Sesamboden

Quitten sind einfach wundervolle Früchte - so sinnlich anzugreifen und paradiesisch duftend, wirken sie auf mich, als wären sie von einem Barocken Gemälde direkt auf meinen Küchentisch gefallen. Doch sie sind nicht nur unglaublich schön, sie haben auch eine sehr praktische Eigenschaft: Durch das reichlich enthaltene Pektin geben sie Speisen eine leicht geleeartige Konsistenz. Die Gerbsäure verleiht dem Fruchtmus eine eigene und sehr interessante Note. Auch in gekochtem Zustand verströmen Quitten noch ihren Parfumgeruch.
Ich mag sie sehr gerne in Kombination mit Birne und Nüssen. Hier habe ich mich an einer neuen Kreation versucht: Eine Torte mit fruchtiger Fülle, die hier sehr pur zur Geltung kommt Nur etwas Zimt und Zitronensaft unterstreichen das herbstliche Aroma von Quitte und Birne. Für eine knusprig karamellige Komponente sorgt der warme Geschmack von geröstetem Sesam und gerösteten Haferflocken, vermengt mit süßem Dattelmus.



Quitten-Birnen-Torte

BODEN
1 Tasse Haferflocken
1 Tasse Sesam
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
1 Tasse Datteln, entsteint
1 EL Kakaopulver

FÜLLE
2 Quitten
3-4 Birnen
etwas Zitronensaft
1/2 TL Zimt

DEKORATION
1 Anisstern
etwas Zimt



Die Datteln und die Sonnenblumenkerne mit 1 Tasse heißem Wasser bedecken und mindestens eine halbe Stunde einweichen. 

Inzwischen die Quitten und Birnen waschen, schälen, vierteln, entkernen und kleine Würfel schneiden. In einem Topf mit ganz wenig Wasser und dem Zitronensaft weichkochen. Den Zimt hinzufügen und etwas abkühlen lassen. Sobald das Fruchtmus nicht mehr heiß ist, mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Fruchtcreme sollte nicht zu flüssig sein - bei Bedarf also noch etwas köcheln lassen.

Den Sesam in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten, abkühlen lassen und etwa ein Drittel entnehmen. Die Haferflocken ebenfalls goldbrau rösten.

Das entnommene Drittel Sesam mit den Datteln, den Sonnenblumenkerne  und dem Einweichwasser zu einer cremigen Masse pürieren. Mit den Haferflocken, den verbliebenen 2/3 Sesam und dem Kakaopulver verrühren. Sollte die Masse zu trocken sein, noch Haferflocken hinzufügen. Ist sie zu klebrig, noch ein wenig Wasser unterrühren.

Die Tortenform einfetten, die Hafer-Sesam-Masse hineingeben und mit den Fingern in Form drücken. Am Rand sollte sie etwa zwei Zentimeter hochstehen. Mit einer Gabel oft einstechen und bei 150 °C etwa 15-20 Minuten backen. 

DieQuitten-Birnen-Masse auf dem vorgebackenen Boden verteilen und die Torte weitere 20 Minuten bei 150 °C backen.

Die fertige Torte aus dem Ofen nehmen und ein wenig abkühlen lassen. Mit einem Anisstern verzieren und mit Zimt bestreuen.






VERLINKT MIT


Dienstag, 18. Oktober 2016

Fallende Blätter

"Falling like a silent paper
Holding on to what may be
....
And I only hear
Only hear the rain"

(Beth Gibbons, Funny Time Of Year)

Diese Ohrringe sind aus zwei verschiedenen Holzarten geschnitzt. Der größere Teil ist aus Zwetschgenholz, der kleinere aus Walnussholz. Sie erinnern an Herbstblätter im Wind. 










VERLINKT MIT



-->